Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
 
Kolleg St. Sebastian Stegen

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Kollegs St. Sebastian in Stegen bei Freiburg

Wir sind eine katholische freie Schule mit dreizügigem Gymnasium, einem einzügigen Realschulzweig und einem Aufbaugymnasium in der Trägerschaft der

Was gibt es Neues am Kolleg St. Sebastian?

 
 

Große Ferien

Wir sind in den großen Ferien bis zum Mittwoch, 11.09.2019.
Die Klassen 6 bis 12 haben an diesem Tag Unterricht von 07.50 - 13.00 Uhr.

Die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler begrüßen wir am Fr, 13.09.2019, um 08.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche.

 

Große Verabschiedung

Verabschiedung

Das „Lob auf die Schule“ - Arvo Pärt (*1935) - war der Auftakt zu unserem Festakt mit geladenen Gästen am Freitag, 19.07.2019, mit dem wir unsere Stellvertretende Schulleiterin, Frau Monika Sölch, Frau Marlies Ortlieb, Herrn Dr. Stephen Amador und Herrn Anton Fischer in den Ruhestand verabschiedet haben. Das Lob und der Dank des Kollegs St. Sebastian gilt diesen vier Lehrpersonen, die zusammen insgesamt nicht nur 125 Jahre am Kolleg St. Sebastian unterrichtet und viele Dienste geleistet haben. Die beiden Kolleginnen und die beiden Kollegen haben in je ihrer eigenen Art unsere Schule ganz wesentlich mitgeprägt.

Während des Sommerfests 2019, am Freitag, 25.07.2019, wurden Frau Monika Sölch, Frau Marlies Ortlieb, Herr Dr. Stephen Amador und Herr Anton Fischer dann von der ganzen Schulgemeinschaft würdig verabschiedet.

Mehr dazu im Artikel von Herr Krieger in der BZ vom

 

Vierte Pythische Spiele der Neuzeit

Pythische Spiele 2019

Etwa 80 Griechisch-Schülerinnen und Schüler von den beiden altsprachlichen Gymnasien BG und FG aus Freiburg und vom Kolleg St. Sebastian, aber auch von weiter her (Konstanz, Rottweil und Lörrach) trafen sich am Freitag, den 12. Juli 2019, zu den mittlerweile vierten Pythischen Spielen der Neuzeit am Berthold-Gymnasium.
An acht Stationen haben sie in schulübergreifenden Gruppen gerätselt, gespielt, ihre Logik getestet, traten als Rhapsoden auf, sind weit gesprungen wie die Griechen und hatten dabei und bei den anderen Stationen Spaß miteinander.
Hier einige Stimmen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler:

  • Es war gut, Griechisch-Schüler von anderen Schulen zu treffen.
  • Lustig war unser Auftritt mit dem gerapten Odyssee-Proömium bei der Abschlussrunde
  • Die griechische Denkweise, ihre Logik zu durchschauen, war nicht so einfach
  • Neu war für mich, dass beim Weitsprung Gewichte verwendet wurden
  • Es war cool, Texte zu bekommen, die nicht so wie sonst mit dem Computer geschrieben waren, sondern so, wie sie früher geschrieben wurden (Inschriften und Papyri)
  • Ich habe einige, mir bisher noch unbekannte Persönlichkeiten der Antike kennengelernt

Helika Jurina

 

Landesfinale Volleyball Mädchen

Volleyball Landesfinale 2019

Kolleg wird Landessieger im Volleyball Wettkampf IV weiblich und hat sich für das Bundesfinale im Herbst in Bad Blankenburg qualifiziert

Am Mittwoch den 10. Juli machte sich ein kleines aber feines Trüppchen des Kollegs auf, um das RP-Freiburg im Landesfinale Volleyball WK IV zu vertreten. Nach unserem souveränen Sieg in Konstanz waren die Hoffnungen groß, auch im Baden-Württembergischen Vergleich gut abzuschneiden.
Die Fahrt nach Friedrichshafen lief sehr entspannt, da wir uns einen Bus mit den Jungs des Berthold und Marie Curie Gymnasiums teilen konnten. In der Spielstätte angekommen, machten sich die drei Kollegs Mädels auf um den Landessieger im 3 gegen 3 zu ermitteln. Die acht teilnehmenden Teams wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und spielten ihren Gruppenersten aus. In dieser Phase ging dem Kolleg kein Satz verloren und es wurde nur kurz gegen das Gymnasium Holzgerlingen etwas spannend. Als Erster mussten wir nun im Überkreuzvergleich gegen die Realschule von Holzgerlingen antreten. Dieses Spiel konnte überzeugend 2:0 gewonnen werden und das Finale war erreicht.
Finale oh oh, Finale oh oh oho!
Der Gegner hieß Konstanz und war zweiter Vertreter des RP-Freiburg, also alte Bekannte aus der Vorrunde. Die Spannung war nun doch da und ein tolles Endspiel wurde den Zuschauern geboten. Mit druckvollen Aufschlägen, krachenden Angriffen, raffiniert gespielten Bällen und guten Blockaktionen ließen die Mädchen aus Stegen ihren Gegnerinnen jedoch keine Chance und gewannen auch dieses Spiel ohne Satzverlust. Hiermit ist das Kolleg aus Stegen Landessieger im Volleyball Wettkampf IV weiblich und hat sich für das Bundesfinale im Herbst in Bad Blankenburg qualifiziert!!!!
Für das Kolleg spielten: Pauline Hirt, Linnea Schaefer, Lena Stumböck

Claudia Stumböck

 

Abiturfeier am Kolleg St. Sebastian – „auf und davon“

ABI 2019

Am vergangenen Samstag feierten die Abiturienten des Kollegs St. Sebastian ihr Abitur. Alle 98 Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 2 haben das Abitur bestanden; mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 2,0 fiel das Ergebnis dieses Jahr besonders gut aus.
Es ist gute Tradition am Kolleg, diesen besonderen Tag mit einem Gottesdienst zu beginnen. Pfarrer Doninger zelebrierte ihn, die inhaltliche Gestaltung und Vorbereitung lag ganz in den Händen der Abiturienten

 

Hitlers vergessene Opfer. Dreisamtäler „Euthanasie“-Fälle 1940

Geschichts AG

Hitlers vergessene Opfer

Die Geschichts-AG befasste sich mit Dreisamtäler „Euthanasie“-Fällen 1940

Was ist es für ein Glücksfall, wenn Schüler einen Geschichtslehrer haben, der sie für sein Fach begeistern kann und ihnen die Chance bietet, tief in die Lokalgeschichte einzutauchen. Und für den Lehrer ein Glück, interessierte und motivierte Schüler zu haben. So geschieht es im Kolleg St. Sebastian in Stegen.

Schon im letzten Schuljahr hat Claudius Heitz mit der Geschichts-AG das Schicksal der jüdischen Familie Günzburger erforscht und damit viel Anerkennung erhalten (u.a. die Anerkennungsurkunde beim Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg). Nun haben sie sich mit einem noch tabuisierten Thema auseinandergesetzt, nämlich den vergessenen Opfern der „Euthanasie“ im Dreisamtal. Die Ergebnisse der Nachforschungen präsentierten die Schüler nun der Öffentlichkeit.

 

Wettbewerb des Landtags Baden-Württemberg

Logo LAndtag
Wettberwerb des Landtags

Beim landesweiten Wettbewerb des Landtags Baden-Württemberg konnten in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der Kursstufe und der zehnten Klasse mit Ihren Beiträgen zu politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen überzeugen.
Mattea Schmid erhielt für Ihren Essay „Generation Z –Wir kommen um zu verändern“ den 2. Preis. Einen 3. Preis erhielten in verschiedenen Kategorien gleich mehrere Schülerinnen und Schüler unserer Schule: Sophie Dufour wurde mit ihrem Essay zum Thema „Minimalismus und Nachhaltigkeit“ erneut in Landeswettbewerb ausgezeichnet, Florian Schupp und Levi Terres überzeugten mit ihrem offenen Brief an einen Europaabgeordneten zur Flüchtlingspolitik und Laura Goerke und Clara Heyn wurden für ihre Kurzgeschichte, die Migrationserfahrungen zum Thema hatte, prämiert.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Das Kolleg wird RP-Sieger

VolleyballAm Montag den 03.06.2019 starteten fünf motivierte Volleyballmädchen mit ihrer Lehrerin die lange Reise zum RP-Finale nach Konstanz. Nach einem zweiten Platz im Kreisentscheid, hatten wir uns für dieses Turnier qualifiziert und trafen dort auf viele alte Bekannte aus Freiburg wie z.B. das MCG Kirchzarten, das Bertholdgymnasium und das Goethegymnasium. Wie auch schon im Vorentscheid waren diese Mannschaften das Maß der Dinge und es wurde auf höchstem volleyballerischen Niveau um jeden Punkt gekämpft. Außer unserem Gastgeber, dem Ellenrieder Gymnasium Konstanz, konnte keine andere Schule dieses hohe Niveau mitgehen und so belegten die Freiburger Schulen vier der ersten fünf Plätze! Unser Kollegsteam mit den Spielerinnen Greta Güttel, Pauline Hirt, Linnea Schaefer, Radia Steybe und Lena Stumböck setzte sich in allen Spielen ohne einen Satzverlust durch und gewann das Turnier souverän! Somit wurde in dieser Wettkampfklasse die höchste Stufe mit der Teilnahme beim Landesfinale in Tübingen erreicht. Wir sind gespannt, wie sich die Mädchen dort schlagen werden!

Claudia Stumböck

 

Fußballmädels erreichen das RP-Finale

Fußballmädels erreichen das RP-FinaleUm den weiblichen Fußballnachwuchs muss sich das Kolleg keine Sorgen machen!!! Am vergangenen Mittwoch, den 29.05.2019, starteten unsere jüngsten Mädchen zum RP-Finale nach Hausach! Dieses Turnier wurde durch einen zweiten Platz im Kreisentscheid in Kirchzarten erreicht. Mit einem kompletten Fünftklässlerinnenteam machten wir uns auf die Reise ins Kinzigtal. Dabei wurden wir von Pauline Grieshaber als Fußballmentorin unterstützt.
Spannende Spiele in der Vorrunde mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden sicherten uns das Weiterkommen in den Überkreuzvergleich. Hier erwartete uns das Rotteckgymnasium, gegen die wir im Kreisfinale mit 4:0 Toren verloren hatten – wir waren gewarnt! Mit einer taktisch und besonders auch kämpferisch tollen Vorstellung stand es nach der regulären Spielzeit 0:0 und das Elfmeterschießen musste entscheiden. Leider zogen wir hier den Kürzeren und verloren diesen Nervenkrieg knapp. Die Enttäuschung der Mädchen war natürlich riesig, weil nun der weitere Weg ins Landesfinale nicht mehr zu erreichen war. Doch wir hatten noch das Spiel um die Bronzemedaille. Mit unserem besten Spiel an diesem Tag verabschiedeten wir uns mit einem 2:0 und dem dritten Podestplatz aus diesem Turnier. Mit dieser Mannschaft wird auch in Zukunft zu rechnen sein!
Auf diesem Wege möchte ich mich noch ganz herzlich bei Pauline und Thomas Grieshaber bedanken, die mit ihrem Fußballverstand das Kollegsteam weiter voran gebracht haben.
Für das Kolleg spielten:
Jule Bendel, Elisa Bobenhausen, Leenie-Marie Eicke, Elisa Friebel, Marlene Lausterer, Mila Maier, Lia Müller, Louise Müller, Lilian Pilz, Emma Wagner, Tamara Wehrle

Claudia Stumböck

 

Hellas-Cup 2019 – Erfolgreiche Pokalverteidigung

Hellas-Cup 2019 – Erfolgreiche Pokalverteidigung

Auch in diesem Jahr fand am Berthold-Gymnasium in Freiburg wieder der Hellas-Cup statt, das schon traditionelle Fußballturnier der Griechisch-Schüler von BG, FG und Kolleg St. Sebastian.
Diesmal waren es 12 Mannschaften, die am 10. Mai 2019 um den Pokal kämpften. Das Kolleg war mit einer Mannschaft aus der 8. Klasse vertreten, die unbedingt ihren Erfolg vom letzten Jahr wiederholen und somit erneut den Pokal holen wollte.
Hochmotiviert und engagiert startete die Mannschaft mit zwei Siegen, erreichte in dem Spiel gegen die 11./12.-Klässler vom FG ein Unentschieden und war so nach den drei Gruppenspielen unangefochtener Gruppenerster.
Nach souveränen Siegen in Viertel- und Halbfinale wurde es im Finale noch einmal spannend: Gegner waren erneut die 11./12.-Klässler vom FG, und diese erwiesen sich auch jetzt als „harter Brocken“. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, so dass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Die Kollegsmannschaft behielt die Nerven, gewann 5:4 und wurde mit griechischen Süßigkeiten und – natürlich – dem ersehnten Pokal belohnt.
Wir gratulieren zu diesem Erfolg und freuen uns schon auf den nächsten Hellas-Cup!

 

Aaron Saum - der Jüngste ist das größte kartographische Käpsele

Die westlichste Stadt in Deutschland? Größter See Europas? Inselstaat im Persischen Golf mit der längsten Brücke zu Saudi-Arabien? Wofür die meisten von uns lange im Diercke-Atlas suchen müssen, all das weiß Aaron Saum aus dem Klasse 7d aus dem Kopf!

Unter allen 7., 8. und 10.-Klässlern, die an diesem bundesweiten Geographie-Wettbewerb teilnahmen, setzte sich ausgerechnet einer der Jüngsten durch. "Ich schaue halt ganz gerne mal in den Atlas", meinte bescheiden der Junge aus St. Märgen, der nun am Landeswettbewerb der Karten-Käpsele teilnehmen darf.

Außerdem vertreten im Schulfinale der Klassensieger: Elli Heusel, Simon Jessl, Frederik Reuter, Björn Sattelberger, Ricarda Ferroni, Tobias Pawlik und Jakob Heidler.

Steffen Grabisna

So sehen Klassensieger aus und Schulsieger Aaron Saum aus der 7d sonnt sich in der Antarktis:

Lankartenwettbewerb
 

Was macht eigentlich das neue Fach Wirtschaft?

10aNun, der 'normale' einstündige Unterricht in Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung ab Klasse 8 (Realschule ab 7) nimmt diese bedeutungsschweren Themen aus ganz unterschiedlicher Perspektive in den Blick: wir als Konsument in 8, Arbeitnehmer/Arbeitnehmer in 9 und in Klasse 10 uns als Wirtschaftsbürger.

Doch wo bleibt das Eintauchen ins wirkliche Leben, das Ausprobieren? Claro, es gibt neuerdings Praxistage: den Girls- und Boys-Tag, Schnuppern im Beruf der Eltern oder demnächst eine Betriebs-Exkursion. Darüber hinaus wollen wir uns weiterhin öffnen und besonders Motivierten die Möglichkeit bieten an Wettbewerben teilzunehmen. Hier drei Beispiele:

  • Start-up BW
  • Deutscher Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler
  • Börsenspiel

Start-up BW oder stell dir vor: Du sitzt im Fahrstuhl fest ...
Als Pilotschule nahm die Klasse 10a unseres Kollegs in diesem Schuljahr erstmals am Start-up BW teil, einer Initiave des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg, ausgeführt vom Steinbeis-Innovations-zentrum der Hochschule Pforzheim unter der Leitung von Professorin Burkhardt-Reich.
Die Idee dahinter? Du hast einen Gedankenblitz, der als Geschäftsidee tragen könnte, um gemeinsam mit Freunden später einmal damit Geld zu verdienen. Schließlich kann nicht jeder verbeamteter Lehrer werden.
Nun stell? dir vor: Du sitzt im Fahrstuhl fest, gemeinsam mit einem einflussreichen Geldgeber und hast exakt drei Minuten Zeit, ihn oder sie in einer powerpoint-losen(!) Präsentation von deiner Idee zu überzeugen. Genau so funktioniert der young talent Elevator Pitch.
Drei Minuten, live und ungeschnitten präsentierten Mitte April im Freiburger Jazzhaus die Klassensieger Kays Allgeier, Friedrich Ganter, Hannah Ühlin, Simon Buchgeister und Sebastian Borgwarth ihr Start-up und - gewannen den Regionalcup Südlicher Oberrhein. Neben einem dreistelligen Preisgeld, einem Steiff-Löwen-Unikat als Pokal und der Möglichkeit zum Netzwerken geht es nun zum großen Landesfinale am 4. Juli nach Karlsruhe. Dicke Gratulation! Ihr Start-up? Phoenix aus der Flasche - T-Shirts aus recycelten PET-Flaschen mit persönlichem Namenszug der Näherin.

dgpDeutscher Gründerpreis für Schüler
Seit wenigen Tagen findet sich dieses Logo auf unserer Schul-Homepage.
Auch dahinter steckt ein Wettbewerb, der junge Kolleginaner*innen ab Klasse 9 aufruft, etwas Wirtschaftliches zu unternehmen. dgp-schueler.de Mutig und erfinderisch, teamfähig und fokussiert geht es in dem bundes-weit größten Existenzgründer-Planspiel für Jugendliche zu. In diesem Jahr sind wir mit einem Team der 10a vertreten, das sich in diesen ambitionierten Wettbewerb wagt ...

BörsenspielSchließlich noch ein dritter Wettbewerb: Planspiel Börse der Sparkassen.
Hier gelang Caroline Scherziger, Mara-Lynn Wolff und Leo Dreher aus der K2 im Nachhaltigkeitswertung unter mehr als 1000 Schülerteams aus ganz Deutschland der 2. Platz!

"It's the economy, stupid!", mit diesem Spruch gewann Bill Clinton einst die US-Präsidentschaft, durch praktische (Fehl)schritte gewinnen auch wir Einblicke, wie die Wirtschaft sich dreht.

Steffen Grabisna

 

Musical "Lian und die Nachtigall"

Lian 3

Die Aufführungen des farbenprächtigen Musicals "Lian und die Nachtigall" von Wolfgang König und Veronika te Reh waren ein großer Erfolg.
Das neueste Musical am Kolleg St. Sebastian hat die Zuhörer und Zuschauer in das märchenhafte China, wo der Kaiser dem zauberhaften Gesang der Nachtigall verfällt, entführt. Seiner eifersüchtigen Schwester gefiel das gar nicht und sie vertrieb mit ihren Intrigen die Nachtigall. Der Kaiser wurde daraufhin todkrank. Dem Küchenmädchen Lian gelang es jedoch die Nachtigall durch ihren Gesang wieder anzulocken und den Kaiser somit zu retten. Der Hofstaat freuet sich auf ein Happy-End zwischen Lian und dem Kaiser und das fällige Fest.

Alle Rollen wurden dargestellt und gesungen von jungen Solisten, dem Unterstufenchor, den Schülern der Kernfachklassen Musik, begleitet vom Schulorchester. Unterstützt wurden sie durch die Kulissenbau- und Technik-AG sowie von zahlreichen helfenden Händen bei der farbenprächtigen Garderobe, der Maske und der Organisation.

Leitung: Konstanze Ruttloff und Marlies Ortlieb.

 

Das Kolleg trainiert wieder fleißig für Olympia!

JtfO 09.04.2019Am Mittwoch den 03. April machten wir uns mit sechs Mädchenteams, Jahrgang 2006 und jünger, auf um für Olympia im Volleyball zu trainieren.
Unsere Schule hatte die längste Anreise und somit starteten wir schon sehr früh um rechtzeitig die Spielstätte in Neuenburg zu erreichen. Dort fand der Wettkampf der Jungen und Mädchen im Spielmodus 2:2 statt. Somit waren über 50 Mannschaften in einer Dreifachhalle am Start, was eine große logistische Herausforderung darstellte. Doch die Veranstalter hatten einen guten Plan ausgearbeitet und so kamen alle Teams zu ausreichend Spielen und einem tollen Tag. Unsere Mädchen spielten viele spannende Partien und zeigten tollen Sport.
Linnea Schaefer und Lena Stumböck erreichten sogar das Finale, was sie unglücklich verloren, und qualifizierten sich somit für die nächste Runde. Aber auch die anderen Mannschaften mit Radia Steybe und Greta Güttel, Enya Eichler und Pauline Hirt, Marlene Linke und Hannah Euler, Luisa Ketterer und Rosalie Hirt, Kim Schütz und Lea Osswald erzielten super Ergebnisse!
Zur Belohnung gab es Schokolade und eine Eintrittskarte für ein Heimspiel der FT-Freiburg in der zweiten Bundesliga. Es war für alle ein ereignisreicher Tag und wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das nächste Mal!

Claudia Stumböck

 

Eine Woche auf Skiern in den Südtiroler Alpen

Vals 2019Die Schüler der Klasse 7 d des Kolleg St. Sebastian und Schüler der Klassen 5 bis 8 des BBZ Stegen verbrachten in der Woche vor den Faschingsferien bei frühlingshaften Temperaturen ihr alljährlich stattfindendes Skilager in Vals.

 

Jugend forscht / Schüler experimentieren 2019

Jufo alleAuch dieses Jahr war die Forscher AG des Kollegs beim Regionalwettbewerb Südbaden stark vertreten und sehr erfolgreich. Mit vier Projekten ging sie in den Sparten Arbeitswelt, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften und Technik an den Start. Dabei wurden alle vier Projekte mit Preisen ausgezeichnet.
Den Sieg im Fachgebiet Chemie gelang Frederik Reuter (8b) mit seiner mittlerweile vierten Teilnahme bei Jugend forscht. Er wird das Kolleg im Landeswettbewerb - Schüler experimentieren am 16.Mai 2019 in Balingen vertreten. Wir wünschen ihm für den Landeswettbewerb viel Erfolg und gratulieren der Forscher AG unter Leitung von Alexander Rist zu diesen Erfolgen.

 

Bezirksfinale Mädchenfußball: Jugend trainiert für Olympia

Hietersheim 2019Antonia Bert, Tiia Maier , Pia Busse, Anna Krischke, Sofia Giambelluca, Emma Unterrainer, Emilia Birkenmeier , Pauline Grieshaber und Lina Müller waren sehr erfolgreich beim Turnier in Heitersheim.

 

Adventskonzert 2018

Adventskonzert 2018 Bild: E. KriegerEines der Projekte der Fachschaft Musik am Kolleg St. Sebastian in Stegen ist das traditionelle Adventskonzert. Als feste Größe im Jahreslauf des Kollegs hat sich das Konzert weit über die Schulgemeinschaft hinaus im Dreisamtal als eine der beliebtesten Stationen des vorweihnachtlichen Geschehens etabliert. Wegen des starken Zuspruchs findet das Programm immer an zwei Tagen in der Herz-Jesu-Kirche in Stegen statt.

 

Brückenbau am Bosporus

BosporusSchülerbegegnung mit dem Elite-Gymnasium Istanbul Lisesi – Eintagsfliege oder was machen wir daraus?

Auf Einladung und Kosten(!) des Auswärtigen Amtes, Generalkonsulat Istanbul und der Deutschen Schule Istanbul Lisesi ergab sich für zehn unserer Kollegianer*innen d i e Chance: Begegnung - ja: Völkerverständigung! - in Zeiten des Misstrauens, Missverstehens und der neuen Grenzzäune

 

Wenn Verfolgung greifbar wird - Preis für die Erforschung der Verfolgung einer jüdischen Familie im Dreisamtal

Jannik JürgensKays Allgaier, Paul Lieb und Jakob Seidel haben den Landespreis für Heimatforschung für ihre Forschung zur Verfolgung einer jüdischen Familie im Dreisamtal erhalten




Paul Lieb (von links), Kays Allgaier und Jakob Seidel

FOTO: Jannik Jürgens

 

Belohnung für die gute Tat

)d gewinnt JugenddiakoniepreisDie Klasse 9d setzt sich für Senioren und Flüchtlinge und wird mit einem Jugenddiakoniepreis ausgezeichnet.

 

Kollegskurier als Newsletter

Sie sind hier: Startseite > Willkommen >
Kolleg St. Sebastian
Hauptstraße 4
79252 Stegen
Tel.: 07661 / 9313 0
Fax: 07661 / 9313 34
| Kontakt

Impressum | Datenschutz